12.01.2016

Das Wohngeld ist 2016 gestiegen!

Haben Sie es gewusst? Seit dem 01. Januar wird in Deutschland mehr Wohngeld überwiesen. Im Schnitt werden etwa 40% mehr ausgezahlt. Die Erhöhung soll den gestiegenen Kosten für Miete und Energie gerecht werden und war eigentlich bereits für Mitte 2015 geplant. Künftig sollen mögliche Erhöhungen alle 2 Jahre geprüft werden.

 

Laut Bundesbauministerin Barbara Hendricks steigt das Wohngeld für Zwei-Personen-Haushalte von durchschnittlich 115 Euro auf 186 Euro monatlich. Da lohnt es sich aus unserer Sicht, darauf aufmerksam zu machen!

 

Wer bekommt eigentlich Wohngeld?

 

Wohngeld erhalten all die Haushalte, die Ihre Mietkosten selbst und ohne fremde Hilfe nicht aufbringen können. In umfassenden Tabellen lässt sich ablesen, wer einen Anspruch hat und wer nicht. Auch die Miethöhe und die Anzahl der zum Haushalt gehörenden Personen spielen natürlich eine Rolle. Wer bereits andere, die Mietkosten berücksichtigende Leistungen erhält, hat in der Regel keinen Anspruch.

Hier gibt es weitere Informationen zum Thema Wohngeld vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

 

 

Benjamin Zühlke

 

Immobilienkaufmann (IHK), Immobilienmakler und

geschäftsführender Gesellschafter H&Z Immobilien